Mittwoch, 1. März 2017

Henriette und der Traumdieb - Was würdest du tun, um deine Träume zu retten? Eine Lesehighlight!

Genre: Jugendbuch (ab 11 Jahren)

Henriette ist 13 und hat eine ganz besondere Fähigkeit. Sie kann träumen- Aber nicht so wie du und ich, nein: Henriette kann sich an jeden Einzelnen ihrer Träume erinnern und erlebt sie besonders intensiv. Ihren Zwillingsbruder Nick und ihre Oma, bei der die beiden zu Besuch sind, kann sie damit jedoch überhaupt nicht beeindrucken. Sie würde sich das doch alles nur ausdenken! Und so freut sich Henriette vor allem auf ihre regelmäßigen Besuche im Antiquariat "Anobium & Punktatum". Der Laden befindet sich praktischerweise gleich im Haus der Großmutter und die beiden schrulligen Verkäufer nehmen sich immer Zeit für Henriettes Geschichten.
Doch diese Ferien ist alles anders. Nicht nur, dass einer der Besitzer des so wundervollen Buchladens gestorben ist, nein auch Henriette hat mit schweren Verlusten zu kämpfen! Ihre Träume verschwinden. Jeden Morgen wacht sie mit einem schrecklich leeren Gefühl auf und weiß, dass sie wieder einen ihrer Träume vergessen hat!
Ein Traumdieb hat zugeschlagen und obwohl Nick ihr erst nicht glauben will, stürzt er sich gemeinsam mit seiner Schwester ins größte Abenteuer ihres Lebens. Sie wollen den Traumdieb fangen!

Akram El-Bahay entführt uns in die Welt der schönen Träume voll liebenswerter Figuren wie dem doppelten Ritter oder dem bemitleidenswerten Hauptmann Prolapsus, der sein Pony tragen muss, aber auch in dunkle, gruselige Träume, die die fiesesten Alben des Nachtschattenwaldes gebracht haben und zu einer Tür, die so schwarz wie die Nacht selbst ist... Wird Henriette den Traumdieb fangen und das Geheimnis der schrecklichen Tür lüften?

Was für ein tolle Geschichte! Akram El-Bahay erzählt in diesem großartigen Buch in seiner ganz eigenen phantastischen Sprache von der Macht und dem Zauber von Träumen, über das Erwachsenwerden und über das Übernehmen von Verantwortung für sein Handeln. Er erschafft viele tolle Wesen, die es lohnt zu treffen und die die eigenen Träume bereichern werden. Im Nachtschattenwald bin ich nun auch schon die ein oder andere Nacht gewesen. ;) Seine liebenswerten Charaktere, besonders Henriette und Nick, machen eine tolle Wandlung durch. Außerdem fühlt man in vielen kleinen Details die besondere Liebe des Autors zu Büchern (das Antiquariat ist einfach großartig beschrieben) und zu seinen orientalischen Wurzeln - Die Wüste und ihre Bewohner erhalten auch in diesem Buch einen besonderen Platz.

Fazit: Henriette und der Traumdieb hat mich durchweg begeistert. Die spannende Abenteuergeschichte für Groß und Klein über das Träumen wird nicht nur junge Leser begeistern. Obwohl ich recht früh gemerkt habe, in welche Richtung es gehen wird, bin ich den Erzählfäden mit Faszination und voll Spannung gefolgt und der Schluss hat mich begeistert zurückgelassen. Henriette ist eine tolle Heldin! Für dieses Buch gibt es eine ganz klare Leseempfehlung von mir!

5 von 5 Pingus






Informationen zum Buch:
Henriette und der Traumdieb - Akram El-Bahay
Ueberreuter Verlag
ISBN 978-3-76415-112-6
Hardcover
Erschienen am 17.02.2017
400 Seiten
14,95 €
Link zum Buch





Samstag, 3. Dezember 2016

Kreative Geschenkideen für Buchliebhaber!

Liebe Leser,

Weihnachten rückt näher und näher und ihr seid auf der Suche nach besonderen Geschenken für Buchliebhaber? Ein Buch ist schwer zu finden, weil der zu Beschenkende einfach zu viel liest, aber einen schnöden Gutschein wollt ihr auch nicht geben?
Dann habe ich hier genau das Richtige für euch!

Geschenkideen für Bibliophile in allen Preiskategorien. :)

1. Zwei wunderschöne Kunstdrucke aus Alice im Wunderland gibt es bei Dawanda von Wortkunst-Upcycling zu finden. 


2. Ganz besondere Lesezeichen!
Wenn ihr bei Dawanda oder Etsy stöbert, werdet ihr viele Vorschläge für ganz besondere, teilweise personalisierte Lesezeichen finden. Ihr findet bestimmt genau das Richtige für eure(n) Freundin, Mama, Frau, Mann...! Hier ein paar Vorschläge, die ich besonders süß oder schön finde:


Die Filzmaus und viele weitere Tiere findet ihr hier. Das Lesezeichen mit Katze im viktorianischen Stil gibt es hier und die personalisierten Federn könnt ihr hier bekommen. Besonders schön finde ich das Lesezeichen mit den tanzenden Schwestern, das ihr hier finden könnt. 

3. Ein Klassiker unter den Geschenken für eure buchverrückten Freundinnen: Schmuck aus Büchern!


Eure Freundin liebt Bücher und liebt Vintage-Schmuck? Dann habe ich euch hier drei besonders schöne Stücke rausgesucht. Die Ohrstecker bekommt ihr hier, das Armband mit Textzeilen aus Harry Potter gibt es hier und die bronzene Kette könnt ihr hier finden. Ich persönlich finde das Armband einfach zauberhaft! Wie geht es euch? Würdet ihr solchen Schmuck tragen?

4. Ein ganzes Buch als Bild! 
Dieses Bild ist ein echter Hingucker im Wohnzimmer. Ihr seht eine typische Szene aus dem jeweiligen Buch und wenn ihr ganz nah ran geht, könnt ihr erkennen, dass der gesamte Text des Buches auf dem Poster gedruckt ist. Ich habe selbst ein solches Bild hängen und finde es einfach klasse! 


Hier seht ihr Romeo & Julia, doch es gibt auch Goethes Faust, Peter Pan, Alice im Wunderland und viele weitere Klassiker. Schaut unbedingt hier vorbei!

5. Wie wäre es mit Upcycling von alten Büchern? Es gibt viele tolle Ideen und wer nicht selbst basteln mag, findet auch hier wieder tolle Sachen auf den verschiedenen Plattformen. Ich habe euch einige Ideen zusammengetragen, die ich besonders gelungen für Bibliophile finde:


Ihr habt noch alte Bücher übrig, welche garantiert niemand mehr liest, die aber richtig schick aussehen? Dann sucht doch auf Flohmärkten oder im Baumarkt nach schönen Haken und bastelt entweder eine Garderobe oder ein kreatives Schlüsselbrett daraus! Ihr findet basteln eher doof? Hier bekommt ihr die Garderobe und hier das Schlüsselbrett aus dem Bild oben. Ein kleines Geschenk sind die Küchenmagnete aus Buchseiten, die ich richtig niedlich finde. Diese findet ihr hier. Wenn ihr ein ganz besondere und sehr dekorative Buchaufbewahrung sucht, wie wäre es mit einem unsichtbaren Bücherregal? Auch diese könnt ihr selbst basteln oder z.B. hier bestellen.

Jetzt habe ich beim Zusammenstellen der Liste lauter Ideen für mich selbst gefunden und muss mal mit meinem Weihnachtsmann reden, ob noch etwas Platz auf meinem Wunschzettel ist! ;)

Wie geht es euch: War etwas dabei, was ihr noch nicht kanntet oder habt ihr noch Ideen, die auf dieser Liste auf keinen Fall fehlen dürfen?

Liebe Grüße,

Eure Claudi

P.S.: Dies sind ganz persönliche Vorschläge von mir, die meinen Geschmack widerspiegeln. Ich stehe in keinerlei Zusammenhang mit einem der Verkäufer. :)


Donnerstag, 24. November 2016

DER LESERPREIS von lovelybooks - Die Gewinner stehen fest!

Liebe Leser,

vor kurzem habe ich euch hier auf den LESERPREIS von lovelybooks aufmerksam gemacht, bei dem ihr eure ganz persönlichen Lieblingsbücher 2016 nominieren und später aus der Shortlist, eure Favoriten wählen konntet. 

Nun stehen die Gewinner fest und in 14 Kategorien wurde Bronze, Silber und Gold vergeben. Schaut hier, ob eure Favoriten mit dabei sind und lasst euch inspirieren, auf das die Wunschliste länger und länger wird! ;)

Ich freue mich, dass es "Im Wald" von Nele Neuhaus auf den Silberrang in der Kategorie Krimi&Thriller geschafft hat und habe mir "Mondprinzessin" von Ava Reed auf meine Wunschliste gesetzt. Dieses Buch gewinnt nicht nur Gold in Fantasy&Science Fiction sondern auch Silber in der Kategorie "Bestes Buchcover" und es sieht wirklich wunderschön aus!

Über welche Gewinner freut ihr euch besonders oder welches Buch fehlt euch in der Auflistung?
Welche Bücher habt ihr durch den LESERPREIS entdeckt?



Liebe Grüße,

Claudi


Freitag, 18. November 2016

Der Vorlesetag! Denn Lesen macht Spaß und ist so unendlich wichtig. :)

 Liebe Leser,

heute ist bundesweiter Vorlesetag. Dieser Tag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung.
Dabei kann man sich selbst als Vorleser melden und kleinen und großen Zuhörern Bücher und Geschichten näher bringen. Dieser Tag findet immer am dritten Freitag im November statt und dieses Jahr haben sich über 130.000 Vorleser dazu angemeldet! Bei Facebook könnt ihr heute den ganzen Tag folgen und miterleben, was und wo überall vorgelesen wird.

Ich finde diesen Tag als Leseratte und Mama unheimlich wichtig, um auch die nächste Generation für Bücher begeistern zu können, gerade in einer Welt, in der andere Medien immer wichtiger zu werden scheinen. Literatur und Lesen macht Spaß!
Eigentlich kommt heute auch in unsere KITA eine Vorleserin, aber da mein kleiner Schatz mit Fieber aufgewacht ist, lesen wir einfach zu Hause vor. (Was wir auch sonst viel machen).

Doch was liest man einem 14 Monate altem Kind vor? Ganz klar: Sehr kurze Geschichten oder tolle Bilderbücher zu denen man sich selbst etwas ausdenkt! In dem Alter ist es für die Kleinen noch schwierig, die Bücher nicht zu zerfetzen oder sonst wie zu zerstören. Genau dafür gibt es von Carlsen die wunderbare Baby Pixie Unkaputtbar Reihe. Die Seiten bestehen aus einem reiß- und wasserfestem ungiftigem Material und die Kinder können darin tolle kleine Geschichten entdecken. Auch die reinen Bilderbücher z.B. "Tierkinder" sind klasse, denn die Zeichnungen sind realistisch und mein Kleiner liebt es, die Tiere zu zeigen und gemeinsam mit mir nachzuahmen. Wir haben die Bücher nun schon einige Monate in Gebrauch und sie sind schon gut geknittert, aber sie gehen tatsächlich nicht kaputt, egal wie sehr der kleine Mann damit auch spielt. Nun hat auch auch schon ganz gut gelernt, wie das mit dem Buch-halten und Blättern funktioniert.




Eine weitere tolle Reihe für 1-3 Jährige kommt von Ravensburger. Die Zeichnungen sind auch hier wunderbar realistisch und trotzdem kindgerecht. Das Buch "Welche Tiere kennst du?" möchte ich besonders hervorheben. Hier werden verschiedene Ökosysteme mit typischen Bewohnern gezeigt und da steht eben nicht nur "Vogel" oder "Ente", sondern "Graureiher" oder "Stockente". Ich kann mir gut vorstellen, dass auch viele Eltern oder Großeltern hier noch einiges lernen können.







Und zu guter Letzt noch ein Geheimtipp für Mamas mit vielen Büchern und Regalen, die gerade Babys magisch anziehen! Als mein Kleiner 5-6 Monate alt war und mobil wurde, habe ich die unteren Regalebenen leer geräumt, damit er nicht an meine schönen Bücher rankommt. Ich wollte ihm aber trotzdem ermöglichen, so früh und so viel er wollte, mit Büchern in Kontakt zu kommen. Er fand "im Buch blättern" von Anfang an klasse- sieht das ja auch sehr oft bei mir. ;) Deshalb habe ich nicht nur die oben genannten Bücher besorgt, sondern bei Ebay ein großes Kinderbücherpaket für ganz wenig Geld ersteigert. Die Bücher sind zum Teil sehr alt, zum Teil auch echt nicht so schön vom Inhalt her. (Die Tollen habe ich wegsortiert für später. ;)) Aber für unseren Zweck sind sie genau richtig. Ich habe meinem Entdecker einfach ein Regalbrett mit "seinen" Büchern eingerichtet an die er immer rankommt und mit denen er viel und ausdauernd spielt.
Seit er etwa 13 Monate alt ist, konnte ich auch wieder meine Bücher in die unteren Regale einräumen, denn nun versteht er, wenn ich sage: "Nein, das sind Mamas Bücher. Spiel doch lieber mit deinen eigenen." Dann zieht er los und sucht sich eins (oder drölf) seiner Bücher aus und "liest" darin. :)

Welche Bücher lest ihr gerne vor? Welche waren eure Lieblingsbücher als ihr Kinder wart?
Ich habe wahnsinnig gerne "Der Zauberer der Smaragdenstadt" und die 5 Nachfolgebände von Alexander Wolkow vorgelesen bekommen. Und ihr?

So, dann schnappt euch heute ein Buch und lest es vor, egal ob eurem Kind, euren Nichten/Neffen/Cousinen/Cousins/Geschwistern/Freunden etc. :D

Liebe Grüße,

Claudi




Donnerstag, 17. November 2016

[Rezension] Im Wald - tödliches Schweigen und Bodensteins persönlichster Fall

Auf einem Campingplatz explodiert ein Wohnwagen, doch Kommisar Oliver von Bodenstein muss feststellen, dass dies nicht der Feuerteufel ist, der seit Wochen im Taunus sein Unwesen treibt. Im Wohnwagen befand sich jemand... und es war nicht die totkranke Besitzerin, denn diese wird kurze Zeit später erdrosselt aufgefunden.
Alles scheint mit dem Verschwinden von Bodensteins bestem Freund vor 42 Jahren zusammenzuhängen. Bodenstein und Pia Sander (früher Kirchhoff) stoßen in Ruppertshain auf eine Mauer des Schweigens, die auch nach Jahrzehnten kaum zu durchbrechen scheint. Doch sie müssen schnell herausfinden, was damals passiert ist, denn der Mörder ist noch nicht am Ende seiner Mission...

"Im Wald" ist bereits der 8. Fall für Oliver von Bodenstein und Pia Sander, in dem vor allem Bodenstein an seine Grenzen gebracht wird. Schnell zeichnet sich ab, dass er fast alle Verdächtigen persönlich kennt und mit einigen als Kind sogar befreundet war... Doch wer von seinen damaligen Freunden könnte ein Mörder sein?

Mittwoch, 2. November 2016

Der LESERPREIS 2016 by lovelybooks - Jetzt eure Lieblingsbücher 2016 nominieren!


... denn wir, die Leser, entscheiden, wer es auf die Shortlist schafft. 

Doch was ist der LESERPREIS überhaupt? Seit 2009 wird er von LovelyBooks vergeben. Das Besondere: Wir und nur wir als Leser entscheiden, welche Neuerscheinungen des jeweiligen Jahres unsere Lieblingsbücher in 14 Kategorien sind. Dazu kann jeder Leser Bücher nominieren. In einer zweiten Abstimmungsrunde mit 35 Büchern auf der Shortlist wird dann abgestimmt, welche drei Bücher die besten Neuerscheinungen sind!

Die 14 Kategorien sind: Romane, Krimi und Thriller, Fantasy und Science Fiction, Jugendbücher, Kinderbücher, Liebesromane, Erotische Romane, Historische Romane, Humor, Sachbuch und Ratgeber, bestes Hörbuch, bestes E-Book Only, bester Buchtitel sowie das beste Buchcover.

Bis zum 10.11.2016 habt ihr noch Zeit, eure Favoriten hier zu nominieren! Danach geht es in die Abstimmungsphase bis schließlich am 24. November die Gewinner bekannt gegeben werden. Je mehr Leser mitmachen, umso deutlicher zeigen wir, welche Bücher uns besonders gefallen!

Ihr kennt LovelyBooks noch nicht? Dann wird es aber höchste Zeit: LovelyBooks ist DIE Buchcommunity. Hier findet ihr nicht nur Rezensionen, Bücherempfehlungen und andere Buchverrückte zum Austauschen - nein, ihr könnt euch regelmäßig für Leserunden bewerben, in denen Bücher verlost werden und sehr oft auch direkt mit den Autoren in Kontakt treten!

Liebe Grüße,

Eure Claudi :-)

Dienstag, 1. November 2016

[Rezension] Flammenwüste - Der Gefährte des Drachen

Genre: Fantasy

"Im Dunkel der Zeit verloren, im Sand der Wüste verborgen, von den kurzlebigen Menschen beinahe vergessen: das erste aller Worte. Durch dieses eine Wort wurde die Welt selbst erschaffen, und sein Nachhall ist noch heute der Ursprung aller Magie. Wer dieses Wort kennt, macht sich die Welt Untertan..." 

Das erste aller Worte ist verschwunden, doch der dunkle Magier Nyan setzt alles daran, es in seine Hände zu bekommen. Dafür schreckt er nicht davor zurück all seine furchtbaren Verbündeten zusammenzurufen, um sie in eine letzte große Schlacht gegen die freien Völker der Wüste zu führen. Anûr, der junge Geschichtenerzähler und sein Gefährte, der schwarze Drache Meno begeben sich mit ihren Freunden auf die verzweifelte Suche nach dem Wort, um es vor Nyan zu schützen. Doch obwohl sie vor allem gemeinsam stark sind, müssen sie sich doch trennen und jeder auf seine Weise die tausendundeine Gefahren und Herausforderungen der Wüste meistern...

Band 1 "Flammenwüste" war für mich eines der Fantasyhighlights 2014 und ich habe das Buch förmlich verschlungen. Band 2 knüpft nun unmittelbar an das Ende der vorherigen Geschichte an und wir sind wieder mittendrin in der atemlosen und verzweifelten Suche nach dem ersten aller Worte. 
Akram El-Bahay verzaubert seine Leser auch hier durch die Verküpfung von Elementen aus den orientalischen Geschichten und ganz klassischen Fantasywesen, wie den Drachen. Die Sprache ist einfach und gut zu lesen. Manchmal würde ich mir zwar etwas mehr Rafinesse wünschen, aber der El-Bahay schafft es trotzdem, wunderbare Bilder seiner Welt in den Köpfen der Leser entstehen zu lassen.
Die Charaktere sind sehr liebevoll gezeichnet. Ich habe wahnsinnig mit den verschiedenen Personen durch die häufigen Wechsel der Erzählperspektive mitgefiebert und habe mich allen unheimlich nah gefühlt. Allerdings hat mich das pubertäre Verhalten von Anûr hin und wieder schon sehr genervt, denn eigentlich hat er Wichtigeres zu tun als sich mit Eifersüchteleien aufzuhalten, die zum Ende hin ein verheerendes Unglück auslösen...
Besonders hervorzuheben sind die "Geschichten in der Geschichte". Immer wieder erzählen sich die Protagonisten gegenseitig Sagen und Märchen aus längst vergangenen Zeiten, die doch alle irgendwie eine wahren Kern haben. Diese machen einen großen Zauber des Buches aus!

Fazit:
Ein tolles Fantasybuch für Drachenfans, die Tolkien mögen sind und gespannt sind, wie sich Drachen wohl in der Wüste schlagen.

4 von 5 Pingus







Informationen zum Buch:
Flammenwüste- Der Gefährte des Drachen - Akram El-Bahay (Band 2 von 3)
Fantasy
Bastei-Lübbe
ISBN 978-3-404-20795-4
Erschienen am 10.09.2015
605 Seiten
9,99 €
Link zum Buch