Sonntag, 11. Mai 2014

Obsidian - Schattendunkel - Bauchkribbeln garantiert trotz kleinerer sprachlichen Schwächen

Genre: junge Erwachsene

Klappentext: 
"Als die siebzehnjährige Katy Swartz vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem winzigen neuen Wohnort kommt sie in den ersten Tagen nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Nur mit Mühe lässt sie sich dazu überreden, bei ihren Nachbarn zu klingeln, um "neue Freunde" zu finden. Und lernt so den atemberaubend gutaussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau der Junge, dem sie von nun an am meisten aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat..."

Meine Meinung:
Dieses Buch wurde während der Leipziger Buchmesse mit viel Hingabe und Begeisterung von den Mitarbeiterinnen des Carlsen Verlags vorgestellt und so bin ich mit großen Erwartungen an das Lesen herangegangen. Ich wurde nicht enttäuscht. Obsidian ist ein Highlight für junge Mädchen und ältere Jugendbuchliebhaberinnen!

Katy ist eine typisch 17jährige, noch dazu eine Buchbloggerin, mit der sich fast jedes lesebegeisterte Mädel identifizieren kann. Durch die Ich-Perspektive war ich sofort in der Geschichte drin und ganz nah an ihrer Gefühls- und Gedankenwelt. 
Als sie dann das erste Mal vor dem unverschämt gutaussehenden Daemon steht, konnte ich ihre Sprachlosigkeit und peinliche Berührtheit total nachvollziehen und wurde selbst ein bisschen rot! ;)
Ich freute mich riesig für Katy, die doch sehr einsam in der neuen Heimat ist, als sie sich schließlich mit Daemons Zwillingsschwester Dee anfreundet...
Doch irgendwas ist seltam an den Geschwistern- warum ist Daemon so furchtbar unfreundlich zu Katy, nur um am nächsten Tag mit ihr zu einem See zu fahren... warum wird sie in der Stadt und der Schule angestarrt, wenn sie sich mit Dee unterhält oder sich mit Daemon eines ihrer endlosen Wortgefechte liefert? Wo sind die Eltern der Geschwister und was ist mit dem Mädchen passiert, das sich letztes Jahr mit den Beiden angefreundet hatte und nun verschollen ist?

Die Handlung nimmt zu Beginn aufgrund der vielen Streitereien und Kabbeleien zwischen Daemon und Katy nicht so richtig Fahrt auf, doch spitzt sich zu einem spannenden Finale zu. Hierbei hätte ich mir allerdings noch etwas mehr Infos über den großen Konflikt und die Bösen gewünscht. Was so besonders an Daemon und Dee ist, bleibt lange Zeit im Dunkeln, obwohl Katy recht schnell bewusst wird, dass etwas mit den Beiden nicht stimmt.
Das Prickeln zwischen den Beiden ist jedenfalls das ganze Buch über zum Greifen nah und ich gebe es zu- an die weiche Schale dieses Kerls zu kommen, hätte mich an Katys Stelle auch gereizt. ;)

Einzig die Sprache hat mich zwischendurch doch ziemlich gestört... einen 17jährigen Jungen als einen Mann zu bezeichnen, der Frauen benutzt und dann fallen lässt, hat mich da noch eher zum Schmunzeln gebracht. Wirklich gestört hat mich das ständige 'durch-die-Wimpern-Gegucke' und die ach so smaragdgrünen Augen von Daemon... Stellt euch das mal bildlich vor, Mädels! Ich hab es mit meinem Freund ausprobiert... Das sieht lächerlich aus! ;)

Fazit:
Obsidian - Schattendunkel ist für mich eines der Jugendbuch-Highlights dieses Jahr und trotz der sprachlichen Schwächen ein zauberhaftes Buch. Die Geschichte kommt ohne klassischen Cliffhanger aus und trotzdem freue ich mich riesig auf die Fortsetzung, die hoffentlich schon bald erscheint. 
Nichts für Leser, die auf sprachlich anspruchsvollere Literatur stehen, aber für Fans von Jugendbüchern mit einer prickelnden Liebesgeschichte auf jeden Fall lesens- und empfehlenswert!

4 von 5 Pingus







Informationen zum Buch
Obsidian - Schattendunkel - Jennifer L. Armentrout
Carlsen Verlag
junge Erwachsene
gebunden mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-551-58331-4
398 Seiten
Erschienen am 24. April 2014
18,90 €

Kommentare:

  1. Huhu,
    ich bin auf deinen Blog gestoßen und ich muss sagen, dass er mir sehr gefällt. Dein Bewertungssystem ist ja mal süß :)
    Vielleicht hast du ja Lust bei mir mal vorbeizuschauen :))
    Liebe Grüße,
    Lisa

    http://www.buecherparadis.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Haha, das hätte ich gern gesehen, wie Jan dich lasziv durch die Wimpern anstarrt :-D

    AntwortenLöschen
  3. Huhu!
    ich finde deinen Blog wirklich toll und bin Leserin geworden :-)
    Liebe Grüße
    Sonja
    http://sunangelsbuecherzauber.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! :)

      Viele Grüße,
      Claudi

      Löschen
  4. Hi Claudi!
    Ich musste grad total lachen über: "nichts für Leser, die auf anspruchsvolle Literatur stehen" ... du hast natürlich recht ^^. Der Stil der Autorin gefällt mir trotzdem ganz gut.. es ist dem Genre angemessen würde ich mal sagen =)
    Das mit den Wimpern ist echt lächerlich, trotzdem bin ich voll auf Daemon reingefallen =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      vielen Dank für deinen Kommentar. :)
      Der Stil der Autorin ist ja recht typisch für dieses Genre, das stimmt und das ist ja auch einfach Geschmackssache. Ich muss gestehen, dass ich diese typischen Jugendromane für Mädchen einfach nicht so mag... Ich hab nun mehrere gelesen, aber ich komm da einfach nicht ran. ;)

      LG,

      Claudi

      Löschen