Dienstag, 17. März 2015

Die Leipziger Buchmesse 2015 - viele Bücher, viele Treffen und ein wunderbares Interview



Was für ein Erlebnis! Acht Stunden Buchmesse mit tausenden anderen lesebegeisterten Besuchern können echt anstrengend sein, aber wie letztes Jahr war es wieder ein toller Tag!



Um 8 Uhr ging es gemeinsam mit Friedl von Friedelchens Bücherstube in Berlin los. Da wir mit einem Presseausweis ausgestattet waren, hatten wir das große Glück nur ganz kurz in den großen Stau zu kommen, der kurz nach 10 Uhr die Straßen rund um die Messehallen lahm legte.


Die Akkreditierung ging ganz fix und so konnte unser langer Messetag beginnen. Morgens ist es selbst am Samstag noch nicht total voll und so sind wir erst einmal durch die verschiedenen Hallen geschlendert.

Ganz toll war wieder das riesige Regal des Drömer-Knaur Verlags mit vielen spannenden Titeln - hier kann ich mich immer gar nicht sattsehen und musste wirklich an mich halten, um nicht in einen sinnlosen Kaufrausch zu verfallen. ;)


Am Stand des Magellan Verlags wurde dann fix ein Foto mit dem niedlichen Wal geschossen und auf Facebook gepostet - hier konnte man ein tolles Buchpaket gewinnen und ich finde, der Verlag hat wirklich schöne Kinderbücher in seinem Angebot.

Er war so flauschig!!!

Im Fantasybereich bin ich dann voll auf meine Kosten gekommen - hier habe ich eine Ecke gefunden, die wie mein ganz persönliches Wunschregal aufgebaut war - von Tad Williams habe ich bisher noch nichts gelesen, aber Traumjäger und Goldpfote stehen schon lange auf meiner Wunschliste, genauso wie der 2. und 3. Teil der Reihe um die Meisterdiebe Haldrian und Royce von Michael J. Sullivan. Hier konnte mich zwar Band 1 nicht restlos überzeugen, aber ein netter Kommentator meiner Rezi auf Amazon hat mir die weiteren Bücher trotzdem wärmstens ans Herz gelegt. Die Geschichte vom letzten Einhorn fand ich schon immer beeindruckend und da ich das Buch nicht kenne, ist es ebenfalls direkt auf meine WuLi gelandet.

Als hätten sie mein ganz persönliches Wunschregal aufgebaut... :)

Wir wühlten uns anschließend weiter durch die Gänge und ich habe noch einen weiteren kleinen Schatz für mich entdeckt: Das nächste Buch von Andrea Hirata wurde endlich ins Deutsche übersetzt: Der Träumer! Sein autobiographischer Roman „Die Regenbogentruppe“ hatte mich sehr bewegt zurück gelassen und so freue mich um so mehr zu erfahren, wie es mit den Kindern weiterging. 


Positiv ist mir dieses Jahr aufgefallen, dass überall Mitarbeiter der Messe zu finden waren und man gleich vor Ort das gewünschte Buch kaufen konnte, ohne ewig lange in der Messebuchhandlung anstehen zu müssen. Das war wirklich klasse.

Der Chickenhouse-Verlag feiert seinen 5. Geburtstag
Zu um 12 ging es dann zum Bloggertreffen des ChickenhouseVerlags, wo die Mitarbeiter mit uns gemeinsam den 5. Geburtstag feierten. Als Gäste waren Barry Cunningham, der Entdecker von J.K. Rowling und damit Harry Potter, sowie Sophia Bennett, Autorin u.a. von #rausmitderdicken, eingeladen. 


Die Interviews waren sehr interessant! Schon vorher konnten einigen Fragen eingereicht werden und so entspann sich eine rege Diskussion über die Ziele des Verlages, neue Autoren mit berührenden und bewegenden Geschichten für junge Leute zu finden und darüber, was denn ein gutes Buch ausmacht. Barry war wirklich überaus gut gelaunt und plauderte viel aus dem Nähkästchen, z.B. wie sehr es ihn freut, Autoren anzurufen und ihnen zu sagen, dass sie einen Schreibwettbewerb gewonnen haben und ihr Buch im Verlag veröffentlichen können. Die Autoren glauben nämlich meistens nur an einen Scherz. ;) Sophia konnte dem nur beipflichten und erzählte, wie sehr sich ihr Leben veränderte, nachdem sie ihren ersten Schreibwettbewerb gewann und eben jenen Anruf erhielt.

Barry erzählte außerdem noch, dass er normalerweise sofort wüsste, ob ein Buch ein Erfolg werden würde oder nicht - gerade auch bei Harry Potter war er sich da total sicher, obwohl er nicht erwartet hätte, dass die Reihe auch bei Erwachsenen so einen riesen Anklang finden würde. Friedl fragte dann noch, ob er denn den nächsten großen Hit schon auf seinem Schreibtisch liegen hätte. Da wurde Barry ganz aufgeregt! Nächstes Jahr kommt wohl ein Buch, mit dem jetzigen Arbeitstitel „Beetle Boy“... es geht um Käfer und einen Jungen, aber vor allem um Freundschaft. Viel mehr wollte er noch nicht verraten... Da sind wir doch mal gespannt!
Anschließend wurde noch ein Eierlauf veranstaltet, bei dem Steffie von His&Her books alle bisher erschienenen Bücher von Sophia Bennett gewinnen konnte. 

Steffie gibt sich kämpferisch - kein Wunder, dass sie gewinnen konnte... ;)

Die Geburtstagstorte für alle war dann extrem lecker - sehr süß, aber wunderbar erdbeerig! Am Schluss machten Friedl und ich noch schnell ein Foto mit Barry und ließen unsere Leseexemplare von #rausmitderdicken von Sophia signieren. 




Liebes Chickenhouse-Team: Dieses Treffen war einfach rundherum schön! Toll organisiert mit sympathischen Gästen, einer klasse Moderatorin und spannenden Themen. Vielen Dank dafür!

Das Lovelybooks-Treffen
Zu 14 Uhr ging es dann weiter zum Lovelybooks Treffen. Hier waren unheimlich viele Leute dabei, sodass der Einlass doch ein wenig chaotisch ablief und wir dadurch gar nicht bemerkten, dass es Namensschilder gab - schade! So konnte ich niemanden so richtig kennenlernen. Aber das Treffen an sich war klasse! Als Gäste waren die Autorinnen Wiebke Lorenz und Melanie Raabe, 3 Mitarbeiterinnen der Verlage Piper, Egmont und Penguin Randomhouse UK, sowie die Bloggerin Mara von buzzaldrins geladen. Das Thema war die Vernetzung zwischen Autoren, Verlagen und Bloggern, die Bedeutung für den jeweils anderen, aber eben auch die Gefahren. So gibt es zur Zeit einfach unglaublich viele Blogger und nicht jeder kann jedes Buch als Reziexemplar erhalten - denn sind wir mal ehrlich, auch die Autoren wollen von etwas leben und gerade wir lesewütigen Blogger sind eben auch gute Kunden. Tina von Lovelybooks führte souverän durch die Diskussion, die sehr lebhaft und interessant war. Nächstes Jahr würde ich mich nur freuen, wenn vorher klarer wäre, wer kommt und was das Thema ist. So wäre vielleicht noch mehr Feedback aus dem Zuhörerbereich gekommen!



Anschließend stellte die Autorin Bettina Belitz ihren neuen Roman “Mit uns der Wind“ vor und las auch einige Abschnitte. Obwohl das vermutlich kein Buch für mich ist (einfach ein bisschen zu viel Liebesroman), war es trotzdem ein schöner Programmpunkt.

Der Andrang auf die Goodiebags war natürlich wieder riesig, aber ich glaube, jeder hat eine abgekommen. Die waren dieses Jahr aber auch wieder extra prall gefüllt- vielen Dank dafür! Ich werde meine Neuzugänge in den nächsten Tagen noch einmal extra vorstellen, das würde hier den Rahmen sprengen. Der Beutel an sich war für mich auch ein extra Highlight - er ist einfach wunderschön und wird von jetzt an ein treuer Wegbegleiter sein. ;)


Die Cupcakes waren auch wieder schrecklich süß und herrlich lecker!
Alles in allem hat mir das Treffen sehr gut gefallen, obwohl ich hoffe, nächstes Jahr durch Namensschildchen doch nochmal mit dem ein oder anderen mehr ins Gespräch zu kommen. Ich bin selbst aber auch immer zu schüchtern, um Leute anzusprechen...

Cupcakes - herrlich süß und lecker

Der Nachmittag - Treffen mit Autoren und ein ganz besonderes Interview
Wie schon letztes Jahr trafen wir den Autor Christoph Zachariae und plauderten mit ihm über sein drittes Buch der Ödlandreihe, das bald erscheinen soll, diskutierten über das neue Cover und hatten eine lustige Zeit. Wer auf postapokalyptische und düstere Geschichten steht, sollte sich seinen Namen unbedingt merken!

Christoph und ich hatten wohl Spaß! ;)
  

Außerdem hatte ich die Gelegenheit für ein Foto mit Annelie Wendeberg. Sie ist Juniorprofessorin für Umweltmikrobiolgie, Bloggerin und Autorin, was für mich als Biologin natürlich wahnsinnig spannend ist. Sie schreibt wunderbare Krimis, die sie interessanterweise auf Englisch veröffentlicht. Ihr erster Roman "Teufelsgrinsen" erschien letztes Jahr auch auf Deutsch und konnte mich total begeistern (klick). Im Mai kommen die nächsten Teile in den Buchhandel und ich freu mich riesig darauf!

Annelie Wendeberg - ihre Krimis sind klasse!

Gegen halb fünf hatte ich dann mein ganz persönliches Highlight des Tages! Ich durfte ein Interview mit Akram El-Bahay führen. Sein Roman „Flammenwüste“ ist dieses Jahr auf der Messe mit dem Seraph-Preis für das beste Debüt ausgezeichnet worden und hat mich letztes Jahr unheimlich begeistert. Für mich war es eine der besten Fantasy-Geschichten seit langem! Wir unterhielten uns eine gute halbe Stunde über sein Leben als Autor und den zweiten Teil des Buches. In den nächsten Tagen werdet ihr noch das gesamte Interview hier lesen können - Seid gespannt! 

Flammenwüste von Akram El-Bahay - freut euch auf das Interview! :)

Fazit
Für mich war es ein rundherum gelungener Tag mit vielen tollen Erlebnissen. Nächstes Jahr werden wir versuchen, auch den Freitag und vielleicht sogar den Donnerstag noch mitzunehmen, um einfach auch noch entspannter bei den einzelnen Verlagen stöbern zu können und mehr Blogger kennenzulernen.

Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig vermitteln, wie schön der Tag für mich war und auch den Daheimgebliebenen ein wenig Messeatmosphäre nach Hause senden! Für die, die auch da waren: Schickt mir gern eure Links! Ich lese so gerne Messeberichte!

Liebe Grüße,

Claudi

Kommentare:

  1. Da habt Ihr echt einen tollen und ereignisreichen Tag gehabt. Auf dem Lovelybook-Treffen war ich nicht, obwohl ich eine Einladung hatte... man wird es mir hoffentlich verzeihen. Ich war pünktlich dort und es war soooo voll, da hatte ich keine Lust drauf...
    Die Fantasy-Vorstellungen von Dir muß ich mir mal ansehen... kenne ich noch gar nicht ;-)
    Dann mal schönes Nachklingen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mona,

      "Traumjäger und Goldpfote" wird hier in den nächsten Tagen einziehen... :)

      Ja, das Treffen war wirklich voll. Ich kann verstehen, dass du keine Lust hattest, dich in den Raum zu drängen- aber im Raum war es dann doch sehr angenehm- eben weil nicht mehr als 250 Leute reindurften!
      Vielleicht bist du ja nächstes Jahr dabei! :)

      Liebe Grüße,
      Claudi

      Löschen
  2. Ein schöner Bericht, Claudi. Aber es gab Namensschilder??? :-)
    Auf das Interview bin ich gespannt, ich muss mir das Buch wohl mal genauer ansehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      ja dass mit den Schildern habe ich im Lovely-Books Thema gelesen, Tina hat es dort erwähnt... aber es hat wohl wirklich NIEMAND mitbekommen ^^'.

      Gut, nächstes Jahr vielleicht.
      Du kannst ja auch erstmal mit der Kurzgeschichte zu Flammenwüste anfangen.
      http://claudi-liest.blogspot.de/2014/07/flammenwuste-das-geheimnis-der-goldenen.html

      Da bekommst du einen schönen Eindruck von der Welt, schon einigen Charakteren, aber auch dem Schreibstil. Mich hatte das ja sofort in den Bann gezogen! :)

      Liebste Grüße!

      Löschen
  3. EIn wirklich schöner Bericht. :) FÜr das CHickenhousetreffen hatte ich leider keine EInladung, da scheine ich wirklich einiges verpasst zu haben ;)

    Meine Berichte zur Messe allgemein und zum Lovelybookstreffen findest du hier :)

    http://tausendbuecher.blogspot.de/

    Liebe Grüße, Krissy :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Krissy,

      das Chickenhousetreffen habe ich auch nur durch Zufall mitbekommen!
      Aber das Lovelybookstreffen war ja auch total schön. :)

      Liebe Grüße,
      Claudi

      Löschen
  4. Hallo Claudi,
    ein schöner Bericht :)
    Werde es erst auf die Frankfurter Messe schaffen, aber da freue ich mich schon sehr drauf.
    Vielleicht sehen wir uns dort ja. Willst du dort auch hin?
    Bin auch gleich mal bei dir als Leser geblieben.
    Liebst Nadine
    von http://misshappyreading.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadine,

      vielen Dank! Zur Frankfurter Buchmesse werde ich es wohl leider nicht schaffen, die ist auch einfach unheimlich weit weg, aber ich bin dann auf jeden Fall auf deinen Bericht gespannt! :)

      Liebe Grüße,
      Claudi

      Löschen