Samstag, 3. Dezember 2016

Kreative Geschenkideen für Buchliebhaber!

Liebe Leser,

Weihnachten rückt näher und näher und ihr seid auf der Suche nach besonderen Geschenken für Buchliebhaber? Ein Buch ist schwer zu finden, weil der zu Beschenkende einfach zu viel liest, aber einen schnöden Gutschein wollt ihr auch nicht geben?
Dann habe ich hier genau das Richtige für euch!

Geschenkideen für Bibliophile in allen Preiskategorien. :)

1. Zwei wunderschöne Kunstdrucke aus Alice im Wunderland gibt es bei Dawanda von Wortkunst-Upcycling zu finden. 


2. Ganz besondere Lesezeichen!
Wenn ihr bei Dawanda oder Etsy stöbert, werdet ihr viele Vorschläge für ganz besondere, teilweise personalisierte Lesezeichen finden. Ihr findet bestimmt genau das Richtige für eure(n) Freundin, Mama, Frau, Mann...! Hier ein paar Vorschläge, die ich besonders süß oder schön finde:


Die Filzmaus und viele weitere Tiere findet ihr hier. Das Lesezeichen mit Katze im viktorianischen Stil gibt es hier und die personalisierten Federn könnt ihr hier bekommen. Besonders schön finde ich das Lesezeichen mit den tanzenden Schwestern, das ihr hier finden könnt. 

3. Ein Klassiker unter den Geschenken für eure buchverrückten Freundinnen: Schmuck aus Büchern!


Eure Freundin liebt Bücher und liebt Vintage-Schmuck? Dann habe ich euch hier drei besonders schöne Stücke rausgesucht. Die Ohrstecker bekommt ihr hier, das Armband mit Textzeilen aus Harry Potter gibt es hier und die bronzene Kette könnt ihr hier finden. Ich persönlich finde das Armband einfach zauberhaft! Wie geht es euch? Würdet ihr solchen Schmuck tragen?

4. Ein ganzes Buch als Bild! 
Dieses Bild ist ein echter Hingucker im Wohnzimmer. Ihr seht eine typische Szene aus dem jeweiligen Buch und wenn ihr ganz nah ran geht, könnt ihr erkennen, dass der gesamte Text des Buches auf dem Poster gedruckt ist. Ich habe selbst ein solches Bild hängen und finde es einfach klasse! 


Hier seht ihr Romeo & Julia, doch es gibt auch Goethes Faust, Peter Pan, Alice im Wunderland und viele weitere Klassiker. Schaut unbedingt hier vorbei!

5. Wie wäre es mit Upcycling von alten Büchern? Es gibt viele tolle Ideen und wer nicht selbst basteln mag, findet auch hier wieder tolle Sachen auf den verschiedenen Plattformen. Ich habe euch einige Ideen zusammengetragen, die ich besonders gelungen für Bibliophile finde:


Ihr habt noch alte Bücher übrig, welche garantiert niemand mehr liest, die aber richtig schick aussehen? Dann sucht doch auf Flohmärkten oder im Baumarkt nach schönen Haken und bastelt entweder eine Garderobe oder ein kreatives Schlüsselbrett daraus! Ihr findet basteln eher doof? Hier bekommt ihr die Garderobe und hier das Schlüsselbrett aus dem Bild oben. Ein kleines Geschenk sind die Küchenmagnete aus Buchseiten, die ich richtig niedlich finde. Diese findet ihr hier. Wenn ihr ein ganz besondere und sehr dekorative Buchaufbewahrung sucht, wie wäre es mit einem unsichtbaren Bücherregal? Auch diese könnt ihr selbst basteln oder z.B. hier bestellen.

Jetzt habe ich beim Zusammenstellen der Liste lauter Ideen für mich selbst gefunden und muss mal mit meinem Weihnachtsmann reden, ob noch etwas Platz auf meinem Wunschzettel ist! ;)

Wie geht es euch: War etwas dabei, was ihr noch nicht kanntet oder habt ihr noch Ideen, die auf dieser Liste auf keinen Fall fehlen dürfen?

Liebe Grüße,

Eure Claudi

P.S.: Dies sind ganz persönliche Vorschläge von mir, die meinen Geschmack widerspiegeln. Ich stehe in keinerlei Zusammenhang mit einem der Verkäufer. :)


Donnerstag, 24. November 2016

DER LESERPREIS von lovelybooks - Die Gewinner stehen fest!

Liebe Leser,

vor kurzem habe ich euch hier auf den LESERPREIS von lovelybooks aufmerksam gemacht, bei dem ihr eure ganz persönlichen Lieblingsbücher 2016 nominieren und später aus der Shortlist, eure Favoriten wählen konntet. 

Nun stehen die Gewinner fest und in 14 Kategorien wurde Bronze, Silber und Gold vergeben. Schaut hier, ob eure Favoriten mit dabei sind und lasst euch inspirieren, auf das die Wunschliste länger und länger wird! ;)

Ich freue mich, dass es "Im Wald" von Nele Neuhaus auf den Silberrang in der Kategorie Krimi&Thriller geschafft hat und habe mir "Mondprinzessin" von Ava Reed auf meine Wunschliste gesetzt. Dieses Buch gewinnt nicht nur Gold in Fantasy&Science Fiction sondern auch Silber in der Kategorie "Bestes Buchcover" und es sieht wirklich wunderschön aus!

Über welche Gewinner freut ihr euch besonders oder welches Buch fehlt euch in der Auflistung?
Welche Bücher habt ihr durch den LESERPREIS entdeckt?



Liebe Grüße,

Claudi


Freitag, 18. November 2016

Der Vorlesetag! Denn Lesen macht Spaß und ist so unendlich wichtig. :)

 Liebe Leser,

heute ist bundesweiter Vorlesetag. Dieser Tag ist eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung.
Dabei kann man sich selbst als Vorleser melden und kleinen und großen Zuhörern Bücher und Geschichten näher bringen. Dieser Tag findet immer am dritten Freitag im November statt und dieses Jahr haben sich über 130.000 Vorleser dazu angemeldet! Bei Facebook könnt ihr heute den ganzen Tag folgen und miterleben, was und wo überall vorgelesen wird.

Ich finde diesen Tag als Leseratte und Mama unheimlich wichtig, um auch die nächste Generation für Bücher begeistern zu können, gerade in einer Welt, in der andere Medien immer wichtiger zu werden scheinen. Literatur und Lesen macht Spaß!
Eigentlich kommt heute auch in unsere KITA eine Vorleserin, aber da mein kleiner Schatz mit Fieber aufgewacht ist, lesen wir einfach zu Hause vor. (Was wir auch sonst viel machen).

Doch was liest man einem 14 Monate altem Kind vor? Ganz klar: Sehr kurze Geschichten oder tolle Bilderbücher zu denen man sich selbst etwas ausdenkt! In dem Alter ist es für die Kleinen noch schwierig, die Bücher nicht zu zerfetzen oder sonst wie zu zerstören. Genau dafür gibt es von Carlsen die wunderbare Baby Pixie Unkaputtbar Reihe. Die Seiten bestehen aus einem reiß- und wasserfestem ungiftigem Material und die Kinder können darin tolle kleine Geschichten entdecken. Auch die reinen Bilderbücher z.B. "Tierkinder" sind klasse, denn die Zeichnungen sind realistisch und mein Kleiner liebt es, die Tiere zu zeigen und gemeinsam mit mir nachzuahmen. Wir haben die Bücher nun schon einige Monate in Gebrauch und sie sind schon gut geknittert, aber sie gehen tatsächlich nicht kaputt, egal wie sehr der kleine Mann damit auch spielt. Nun hat auch auch schon ganz gut gelernt, wie das mit dem Buch-halten und Blättern funktioniert.




Eine weitere tolle Reihe für 1-3 Jährige kommt von Ravensburger. Die Zeichnungen sind auch hier wunderbar realistisch und trotzdem kindgerecht. Das Buch "Welche Tiere kennst du?" möchte ich besonders hervorheben. Hier werden verschiedene Ökosysteme mit typischen Bewohnern gezeigt und da steht eben nicht nur "Vogel" oder "Ente", sondern "Graureiher" oder "Stockente". Ich kann mir gut vorstellen, dass auch viele Eltern oder Großeltern hier noch einiges lernen können.







Und zu guter Letzt noch ein Geheimtipp für Mamas mit vielen Büchern und Regalen, die gerade Babys magisch anziehen! Als mein Kleiner 5-6 Monate alt war und mobil wurde, habe ich die unteren Regalebenen leer geräumt, damit er nicht an meine schönen Bücher rankommt. Ich wollte ihm aber trotzdem ermöglichen, so früh und so viel er wollte, mit Büchern in Kontakt zu kommen. Er fand "im Buch blättern" von Anfang an klasse- sieht das ja auch sehr oft bei mir. ;) Deshalb habe ich nicht nur die oben genannten Bücher besorgt, sondern bei Ebay ein großes Kinderbücherpaket für ganz wenig Geld ersteigert. Die Bücher sind zum Teil sehr alt, zum Teil auch echt nicht so schön vom Inhalt her. (Die Tollen habe ich wegsortiert für später. ;)) Aber für unseren Zweck sind sie genau richtig. Ich habe meinem Entdecker einfach ein Regalbrett mit "seinen" Büchern eingerichtet an die er immer rankommt und mit denen er viel und ausdauernd spielt.
Seit er etwa 13 Monate alt ist, konnte ich auch wieder meine Bücher in die unteren Regale einräumen, denn nun versteht er, wenn ich sage: "Nein, das sind Mamas Bücher. Spiel doch lieber mit deinen eigenen." Dann zieht er los und sucht sich eins (oder drölf) seiner Bücher aus und "liest" darin. :)

Welche Bücher lest ihr gerne vor? Welche waren eure Lieblingsbücher als ihr Kinder wart?
Ich habe wahnsinnig gerne "Der Zauberer der Smaragdenstadt" und die 5 Nachfolgebände von Alexander Wolkow vorgelesen bekommen. Und ihr?

So, dann schnappt euch heute ein Buch und lest es vor, egal ob eurem Kind, euren Nichten/Neffen/Cousinen/Cousins/Geschwistern/Freunden etc. :D

Liebe Grüße,

Claudi




Donnerstag, 17. November 2016

[Rezension] Im Wald - tödliches Schweigen und Bodensteins persönlichster Fall

Auf einem Campingplatz explodiert ein Wohnwagen, doch Kommisar Oliver von Bodenstein muss feststellen, dass dies nicht der Feuerteufel ist, der seit Wochen im Taunus sein Unwesen treibt. Im Wohnwagen befand sich jemand... und es war nicht die totkranke Besitzerin, denn diese wird kurze Zeit später erdrosselt aufgefunden.
Alles scheint mit dem Verschwinden von Bodensteins bestem Freund vor 42 Jahren zusammenzuhängen. Bodenstein und Pia Sander (früher Kirchhoff) stoßen in Ruppertshain auf eine Mauer des Schweigens, die auch nach Jahrzehnten kaum zu durchbrechen scheint. Doch sie müssen schnell herausfinden, was damals passiert ist, denn der Mörder ist noch nicht am Ende seiner Mission...

"Im Wald" ist bereits der 8. Fall für Oliver von Bodenstein und Pia Sander, in dem vor allem Bodenstein an seine Grenzen gebracht wird. Schnell zeichnet sich ab, dass er fast alle Verdächtigen persönlich kennt und mit einigen als Kind sogar befreundet war... Doch wer von seinen damaligen Freunden könnte ein Mörder sein?

Mittwoch, 2. November 2016

Der LESERPREIS 2016 by lovelybooks - Jetzt eure Lieblingsbücher 2016 nominieren!


... denn wir, die Leser, entscheiden, wer es auf die Shortlist schafft. 

Doch was ist der LESERPREIS überhaupt? Seit 2009 wird er von LovelyBooks vergeben. Das Besondere: Wir und nur wir als Leser entscheiden, welche Neuerscheinungen des jeweiligen Jahres unsere Lieblingsbücher in 14 Kategorien sind. Dazu kann jeder Leser Bücher nominieren. In einer zweiten Abstimmungsrunde mit 35 Büchern auf der Shortlist wird dann abgestimmt, welche drei Bücher die besten Neuerscheinungen sind!

Die 14 Kategorien sind: Romane, Krimi und Thriller, Fantasy und Science Fiction, Jugendbücher, Kinderbücher, Liebesromane, Erotische Romane, Historische Romane, Humor, Sachbuch und Ratgeber, bestes Hörbuch, bestes E-Book Only, bester Buchtitel sowie das beste Buchcover.

Bis zum 10.11.2016 habt ihr noch Zeit, eure Favoriten hier zu nominieren! Danach geht es in die Abstimmungsphase bis schließlich am 24. November die Gewinner bekannt gegeben werden. Je mehr Leser mitmachen, umso deutlicher zeigen wir, welche Bücher uns besonders gefallen!

Ihr kennt LovelyBooks noch nicht? Dann wird es aber höchste Zeit: LovelyBooks ist DIE Buchcommunity. Hier findet ihr nicht nur Rezensionen, Bücherempfehlungen und andere Buchverrückte zum Austauschen - nein, ihr könnt euch regelmäßig für Leserunden bewerben, in denen Bücher verlost werden und sehr oft auch direkt mit den Autoren in Kontakt treten!

Liebe Grüße,

Eure Claudi :-)

Dienstag, 1. November 2016

[Rezension] Flammenwüste - Der Gefährte des Drachen

Genre: Fantasy

"Im Dunkel der Zeit verloren, im Sand der Wüste verborgen, von den kurzlebigen Menschen beinahe vergessen: das erste aller Worte. Durch dieses eine Wort wurde die Welt selbst erschaffen, und sein Nachhall ist noch heute der Ursprung aller Magie. Wer dieses Wort kennt, macht sich die Welt Untertan..." 

Das erste aller Worte ist verschwunden, doch der dunkle Magier Nyan setzt alles daran, es in seine Hände zu bekommen. Dafür schreckt er nicht davor zurück all seine furchtbaren Verbündeten zusammenzurufen, um sie in eine letzte große Schlacht gegen die freien Völker der Wüste zu führen. Anûr, der junge Geschichtenerzähler und sein Gefährte, der schwarze Drache Meno begeben sich mit ihren Freunden auf die verzweifelte Suche nach dem Wort, um es vor Nyan zu schützen. Doch obwohl sie vor allem gemeinsam stark sind, müssen sie sich doch trennen und jeder auf seine Weise die tausendundeine Gefahren und Herausforderungen der Wüste meistern...

Band 1 "Flammenwüste" war für mich eines der Fantasyhighlights 2014 und ich habe das Buch förmlich verschlungen. Band 2 knüpft nun unmittelbar an das Ende der vorherigen Geschichte an und wir sind wieder mittendrin in der atemlosen und verzweifelten Suche nach dem ersten aller Worte. 
Akram El-Bahay verzaubert seine Leser auch hier durch die Verküpfung von Elementen aus den orientalischen Geschichten und ganz klassischen Fantasywesen, wie den Drachen. Die Sprache ist einfach und gut zu lesen. Manchmal würde ich mir zwar etwas mehr Rafinesse wünschen, aber der El-Bahay schafft es trotzdem, wunderbare Bilder seiner Welt in den Köpfen der Leser entstehen zu lassen.
Die Charaktere sind sehr liebevoll gezeichnet. Ich habe wahnsinnig mit den verschiedenen Personen durch die häufigen Wechsel der Erzählperspektive mitgefiebert und habe mich allen unheimlich nah gefühlt. Allerdings hat mich das pubertäre Verhalten von Anûr hin und wieder schon sehr genervt, denn eigentlich hat er Wichtigeres zu tun als sich mit Eifersüchteleien aufzuhalten, die zum Ende hin ein verheerendes Unglück auslösen...
Besonders hervorzuheben sind die "Geschichten in der Geschichte". Immer wieder erzählen sich die Protagonisten gegenseitig Sagen und Märchen aus längst vergangenen Zeiten, die doch alle irgendwie eine wahren Kern haben. Diese machen einen großen Zauber des Buches aus!

Fazit:
Ein tolles Fantasybuch für Drachenfans, die Tolkien mögen sind und gespannt sind, wie sich Drachen wohl in der Wüste schlagen.

4 von 5 Pingus







Informationen zum Buch:
Flammenwüste- Der Gefährte des Drachen - Akram El-Bahay (Band 2 von 3)
Fantasy
Bastei-Lübbe
ISBN 978-3-404-20795-4
Erschienen am 10.09.2015
605 Seiten
9,99 €
Link zum Buch

Montag, 31. Oktober 2016

Liebe Mamas, liebe Papas... wird es irgendwann wieder einfacher?

Liebe Mamas, liebe Papas,

heute habe ich ein sehr persönliches Thema hier auf meinem Blog. Ich lese zur Zeit "Im Wald" von Nele Neuhaus und musste das Buch nun schon mehrere Male mit Tränen in den Augen und einer ganz fiesen Übelkeit zuschlagen.
Es geht darin u.a. um einen 11-jährigen Jungen, der von einer Kinderbande gemobbt und ganz schlimm verprügelt wurde.
die Szenen selbst werden gar nicht groß beschrieben. Nur kurz wird von seinen Tränen und seiner Verzweiflung erzählt.... Und trotzdem: Es bricht mir das Herz von diesem kleinen Jungen zu lesen und ich stelle mir sein Leid viel zu bildlich vor. Selbst jetzt beim Schreiben, fließen die Tränen. Dabei ist das doch bloß ein Buch?


Aber kennt ihr das auch? Ich bin seit 14 Monaten Mama und kann seitdem keine Bücher mehr lesen, in denen Kindern etwas passiert... Mein Mitgefühl ist einfach furchtbar übersteigert... :( 
Neulich musste ich schon "Das verbotene Eden I" von Thomas Thiemeyer abbrechen, weil dort ziemlich am Anfang des Buches ein Säugling stirbt.
Von realen Nachrichten brauch ich gar nicht zu sprechen. Diese sind für mich natürlich noch tausendmal schlimmer und absolut unerträglich.

Hat sich das bei euch irgendwann wieder normalisiert? Wann konntet ihr einfach mal wieder einen guten Krimi (Ich rede ja gar nicht von blutrünstigen Psychothrillern!) lesen und mitknobeln ohne die ganze Zeit euer eigenes Kind vor Augen zu haben oder vor Mitleid für andere Kinder zu vergehen?

Hormone sind schon manchmal ein heftiges Zeug... 


Eure Claudi

Sonntag, 23. Oktober 2016

2. Update zur #Leseparty 20.10.-23.10.



Schon zum vierten Mal findet die #Leseparty zur #fbm16 statt - organisiert und durchgeführt von primabellerina's books und Die Liebe zu den Büchern. Unter dem Hashtag #Leseparty wird auf den sozialen Kanälen Twitter, Facebook, Instagram und natürlich auf den Blogs das Lesen, Bücher und die uns Blogger vereinende Liebe zu ihnen gefeiert!
Hier gibt es alle Updates von Primaballerina und ihr solltet auch unbedingt auf der Facebookseite der #Leseparty vorbeischauen, denn hier ist richtig viel los! Schon jetzt sammeln sich viele neue Bücher auf meiner Wunschliste, denn dort wird fleißig kommentiert und sich gegenseitig Bücher empfohlen. :-)
Den ersten Post dazu findet ihr hier, gestern habe ich hier ein erstes Update geschrieben.

Update, Sonntag, 23.10.

Heute hatte ich nicht ganz so viel Zeit zum Lesen und Kommentieren, aber die Fragen beantworte ich trotzdem. Ich habe durch die Beantwortung dieser Fragen von anderen Teilnehmern/Bloggern so einige Inspirationen erhalten. Vielleicht ihr ja auch von mir!? :)

Welche Bücher, die sich schon auf eurem SUB befinden, wollt ihr 2016 noch unbedingt lesen?

Ganz klar, weil sich es eigentlich schon letztes Jahr im November/Dezember lesen wollte: "Elche unterm Weihnachtsbaum" herausgegeben von Ebba D. Drolshagen und Regine Elsässer. Es ist eine Sammlung wunderbarer skandinavischer Weihnachtsgeschichten mit passenden Rezepten, wie beispielsweise leckerem Glögg. Das Cover ist so bezaubernd, dass ich das Buch letztes Jahr im Sommer einfach kaufen MUSSTE. :D






Lest ihr denn auch Selfpublisher? Wenn ja -welche?


Ich lese relativ wenige Selfpublisher, weil ich einfach auch so viel zu viele Bücher lesen will und viel zu wenig Zeit dazu habe. ^^' Aber: Ich kann die Bücher von Christoph Zachariae wärmstens empfehlen. Er schreibt aktuell am vierten Band seiner Ödland-Reihe- bedrückende und düstere Endzeit-Thriller. Die Rezension zu Band 1 und 2 findet ihr hier.






Wie viele Bücher/Seiten habt ihr insgesamt geschafft zu lesen?

Ich habe leider nur knapp 200 Seiten geschafft, aber dafür spannende Blogs und Leseempfehlungen entdeckt.
Mir hat die #Leseparty unheimlich viel Spaß gemacht und ich danke vor allem den beiden Organisatorinnen Primeballerina und Petzi, aber auch den zahlreichen Teilnehmern. Es war einfach klasse!

Samstag, 22. Oktober 2016

Update zur #Leseparty 20.10.-23.10.


Schon zum vierten Mal findet die #Leseparty zur #fbm16 statt - organisiert und durchgeführt von primabellerina's books und Die Liebe zu den Büchern. Unter dem Hashtag #Leseparty wird auf den sozialen Kanälen Twitter, Facebook, Instagram und natürlich auf den Blogs das Lesen, Bücher und die uns Blogger vereinende Liebe zu ihnen gefeiert!

Hier gibt es alle Updates von Primaballerina und ihr solltet auch unbedingt auf der Facebookseite der #Leseparty vorbeischauen, denn hier ist richtig viel los! Schon jetzt sammeln sich viele neue Bücher auf meiner Wunschliste, denn dort wird fleißig kommentiert und sich gegenseitig Bücher empfohlen. :-)

Den ersten Post dazu findet ihr hier.


Update für Samstag, 22.10.

Heute ist ein ziemlich verregneter Tag hier in Norddeutschland, also hab ich die Zeit gut genutzt und fleißig gelesen. Aber auch bei Facebook war ich viel aktiv und hab fleißig kommentiert und mitgelesen.
Nun hier die Fragen für heute:

Da das Gastland der #fbm16 die Niederlanden/Flandern sind, wollen wir wissen: könnt ihr Bücher empfehlen, die in den Niederlanden spielen? Oder Bücher von niederländischen Autoren? 

Ich hab bewusst noch nichts von niederländischen Autoren gelesen, aber ich hab eine absolute Leseempfehlung:


"Das Mädchen mit dem Perlenohrring" von Tracy Chevalier, das 2003 u.a. mit Scarlett Johannson verfilmt wurde. In dem Buch geht es um ein junges Mädchen, das als Magd im Hause des Malers Jan Vermeer lebt. Dieser wirft ein Auge auf die hübsche Griet und will sie unbedingt malen, was sich erstens absolut nicht schickt und Griets Leben zur Hölle macht, da Vermeers Frau extrem eifersüchtig ist. Stilistisch absolut eigen und in seiner Zurückgenommenheit hat mich dieser Roman extrem beeindruckt.









Habt ihr besondere Lesegewohnheiten oder Lesemacken?

Mhh, wirklich Macken habe ich nicht. Ich achte aber sehr darauf, dass das Buch sehr sorgfältig gelesen wird. Ich hasse Leserillen und verzogene Hardcoverbücher. Wenn ich mit einem Buch fertig bin, sieht auch das dickste Taschenbuch quasi neu aus.

Welchen Blog habt ihr während der #Leseparty neu für euch entdeckt?

Da ich noch nicht alle Teilnehmer durchstöbern konnte, hier nur drei. Aber es werden definitv noch welche dazukommen. Ich erweiter dann die Liste einfach.
Allen voran natürlich der Blog der Gastgeberin  primeballerina

Und außerdem:

kejas-blogbuch
juliassammelsurium

So und jetzt lese ich erstmal ein bisschen weiter. :)

Freitag, 21. Oktober 2016

#Leseparty zur Frankfurter Buchmesse 2016 vom 20.-23.10.


Schon zum vierten Mal findet die #Leseparty zur #fbm16 statt - organisiert und durchgeführt von primaballerina's books und Die Liebe zu den Büchern. Unter dem Hashtag #Leseparty wird auf den sozialen Kanälen Twitter, Facebook, Instagram und natürlich auf den Blogs das Lesen, Bücher und die uns Blogger vereinende Liebe zu ihnen gefeiert!

Hier gibt es alle Updates von Primaballerina und ihr solltet auch unbedingt auf der Facebookseite der #Leseparty vorbeischauen, denn hier ist richtig viel los! Schon jetzt sammeln sich viele neue Bücher auf meiner Wunschliste, denn dort wird fleißig kommentiert und sich gegenseitig Bücher empfohlen. :-)

In diesem Post wird es in den nächsten Tagen das ein oder andere Update geben.
Los geht es:


Mit welchem Buch startet ihr in die #Leseparty? Welche nehmt ihr euch vor?


Gestartet bin ich mit "Die Lebenden und die Toten" von Nele Neuhaus. Da hatte ich aber nur noch 100 Seiten zu lesen, die gestern Abend natürlich auch ganz schnell verschlungen waren.
Nun möchte ich heute mit "Im Wald", dem nun 8. Roman von Nele Neuhaus Taunus-Krimi Reihe beginnen. Dieses Buch habe ich vor kurzem bei lovelybooks in der Lesechallenge Oktober gewonnen und nun bin ich extrem gespannt auf diesen Krimi.
Da das Buch knapp 550 Seiten hat, glaube ich nicht, dass ich noch mehr Bücher dieses Wochenende schaffe, aber für den unwahrscheinlichen Fall, ist der SUB natürlich riesig... Ich glaube, es wird "A clash of kings" - das 2. Buch der A song of ice and fire Reihe werden. Buch 1 ist schon über ein Jahr her und obwohl es mich längst nicht so packen konnte und ich den Hype nicht so ganz verstehe, möchte ich dem zweiten Teil auf jeden Fall noch eine Chance geben.

Welche drei Bücher wollt ihr euch demnächst unbedingt kaufen? 


Als nächstes werde ich mir den vierten Band der Lockwood & Co. Reihe von Jonathan Stroud kaufen. "Das flammende Phantom" erscheint im November und ich kann es kaum noch abwarten. Außerdem steht "Evolution" von Thomas Thiemeyer ganz weit oben auf meiner Wunschliste und mal schauen, über welches Buch ich während der #Leseparty stolpere. Vielleicht möchte hier ja unbedingt noch das ein oder andere einziehen. ;)



Welches Buch hat dich zu letzt so richtig begeistert?

Da gab es in den vergangenen Monaten so einige Highlights. Besonders in Erinnerung geblieben ist mir Ethan Hawkes "Regeln für einen Ritter". Dieses Buch hat mich extrem berührt, geerdet und mir einfach ein tolles Gefühl gegeben. Hier findet ihr meine begeisterte Rezension dazu.

Passend zu den heute startenden Herzenstagen, lautet die nächste Frage: Lest ihr gerne Liebesromane?

Mmh, ich mag reine Liebesromane nicht so gern. Meist ist es doch einfach zu platt und langweilig.
Aber Bücher, egal welchen Genres mit einem vernünftigen Plot, dürfen gerne auch Herzklopfen hervorrufen und Schmetterlinge im Bauch verbreiten! Hier haben mir besonders die Almuth- und Alyss-Reihen von Andrea Schacht gefallen. Eigentlich sind das historische Krimis. Die Liebesgeschichte der Protagonisten entwickelt sich jedoch über die jeweiligen Reihen und haben mich sehr berührt.











Was lest ihr gerade? Beschreibt eure aktuelle Lektüre mit max. 3 Stichworten.

8. Band, Krimi, Taunus



Donnerstag, 29. September 2016

[Rezension] Animox. Das Heulen der Wölfe - ein starker Reihenauftakt für junge Leser

Der 12jährige Simon lebt mit seinem Onkel direkt am Central Park in New York und ist einer dieser typischen Loserjungs... nur einen einzigen Freund, der ihn nun zu Beginn der siebten Klasse auch noch verrät, um Eindruck bei der Schlägertruppe zu machen.
Nein, Simon hat es wirklich nicht leicht. Seine Mutter ist als Forscherin ständig in der Weltgeschichte unterwegs, schickt zwar Postkarten von überall her, aber ist eben nicht da. Der einzige Lichtblick für Simon: Die Tauben, die Mäuse und andere Kleintiere, die er überall trifft. Denn Simon ist kein normaler Junge (was ihn jedoch auch so viel angreifbarer für die Rowdies macht): Er kann mit Tieren sprechen und sie reden mit ihm!
Und obwohl sein Onkel wirklich alles tut, um ihn davon abzuhalten, füttert er doch jeden Morgen die Tauben vor seinem Fenster und Felix, die kleine fernsehsüchtige Maus ist sein bester Freund...

Mittwoch, 28. September 2016

[Rezension] Regeln für einen Ritter - Warum wir alle ein bisschen mehr Ritter sein sollten!

"Liebe ist das letztendliche Ziel. Sie ist die Musik unseres Lebens. Es gibt kein Hindernis, das genug Liebe nicht aus dem Weg räumen könnte." S 135

Welch ein seltsames und doch so schönes Buch!
Ethan Hawke ist hier eine ganz außergewöhnliche Geschichte gelungen.
Ein angeblicher Vorfahre schreibt im Jahr 1483 am Vorabend einer großen Schlacht einen langen Brief an seine vier Kinder. Darin enthalten ist nicht nur seine Lebensgeschichte, sondern vor allem Verhaltensregeln, die einen guten Ritter ausmachen. Dabei schließt er auch ausdrücklich seine Töchter mit ein, denn auch Damen könnten sich ritterlich verhalten.

Dieses Buch hat mich wirklich verzaubert. Es ist ganz klein und in grün gebunden, tatsächlich wie eine Fibel oder ein Handbuch. Mehrmals wurde ich beim Lesen angesprochen, ob ich gerade in einem Gesangsbuch oder ähnlichem lesen würde. Die einzelnen Regeln sind immer der Titel des Kapitels und dann folgt eine Episode aus dem Leben von mit der Erklärung als Fabel verpackt. Alle Kapitel sind mit wunderschönen Vogelzeichnungen von Hawkes Ehefrau versehen.
Was mich an diesem Buch begeistert hat, sind die eigentlichen Regeln. Es geht hier um Ehrlichkeit, Demut, Dankbarkeit, um Respekt für jeden, um Treue, um Fleiß und harte Arbeit. Genau um die Dinge, die auch in der heutigen Zeit einen guten Menschen auszeichnen und doch oft viel zu kurz kommen.
"Regeln für einen Ritter" regt zum Nachdenken und Reflektieren an. Was für ein Mensch möchte man sein, wie wird man gesehen, wie sieht man sich selbst. Was ist wichtig im Leben?

Ich fand es ganz wunderbar, da Hawke das alles ohne erhobenen Finger schreibt. Ich bin immer wieder abgetaucht in die kleinen Geschichten und mit einem guten Gefühl wieder in der Realität angekommen. Sein Schreibstil ist wirklich schön: schlicht, geradlinig und so, wie ich es mir vorstellen würde, wie sein Vorfahre es geschrieben haben könnte.
Ich nehme das Buch auch jetzt hin- und wieder in die Hand, wenn ich mich nach einem langen, harten Tag, an dem ich mich so gar nicht "ritterlich" gefühlt habe, auf das zurückbesinnen möchte, was wirklich wichtig ist. 
Ich bin restlos begeistert von diesem bezaubernden Buch und lege es jedem ans Herz.

5 von 5 Pingus






Informationen zum Buch:
Ethan Hawke - Regeln für einen Ritter
Roman
Kiepenheuer & Witsch
ISBN 978-3-462-04933-6
181 Seiten
Erschienen am: 11.08.2016
12 €
Link zum Buch

Samstag, 10. September 2016

[Rezension] Die Spur ins Schattenland - düster, traurig, emotional - typisch Stroud und doch ganz anders

Genre: Jugendbuch (ab 11 Jahren)

Charlie ist fassungslos. Alle um sie herum versuchen sie davon zu überzeugen, dass Max bei ihrem Ausflug zur Wassermühle ertrunken ist. Dabei hat sie doch selbst gesehen, was wirklich passiert ist! Mehrere, ziemlich gruselig aussehende Frauen haben ihn ins Schattenland gelockt. Doch Charlies Mutter glaubt ihr nicht und auch ihr Bruder stellt ihr so komische Fragen. Die Ärzte erzählen immer irgendwas von Trauerarbeit und sie muss zu allem Überfluss auch noch ständig zu nem Seelenklempner. Als ob sie verrückt wäre!! Dabei muss sich Charlie doch beeilen und Max finden. Jede Nacht macht sie sich auf ins Schattenland, um ihn zu erreichen, bevor es zu spät ist und er nicht mehr zurückkehren kann....

Mittwoch, 31. August 2016

[Rezension] - Jurassic Park - dieses Buch sollte man gelesen haben!

Genre: Wissenschaftsthriller

Inhalt:
Endlich wird ein großer Traum vieler kleiner (und großer) Jungs wahr: Man kann nicht nur erfolgreich klonen, nein, viel viel aufregender: man kann Dinosaurier klonen! Die Firma InGen hat diese unglaubliche Technik in nur wenigen Jahren intensiver Forschung entwickelt und nun soll daraus Kapital geschlagen werden. Der Jurassic Park soll bald seine Pforten öffnen und ein Zoo der ganz besondern Art werden... Zuvor müssen Sicherheitsbedenken ausgräumt werden, denn die Geldgeber sind nervös, doch statt des erhofften Triumphzuges für InGen geht etwas mächtig schief...

Meine Meinung:
Jurassic Park als Film kennen bestimmt sehr viele, gerade erst kam ein vierter Teil in die Kinos. Doch das Originalbuch von Michael Crichton? Hand aufs Herz, wie viele haben es gelesen? Für mich war das Buch eine echte Offenbarung. Ich bin Molekularbiologin und fand es unheimlich spannend, über "meine" Wissenschaft von vor knapp 30 Jahren zu lesen (Das Buch erschien 1990).
Die Biotechnologie und Molekularbiologie steckte noch in den Kinderschuhen, Sequenzierung ganzer Genome gab es noch nicht- erst 1995 wird das gesamte Genom eines Bakteriums entschlüsselt, "komplexere" Oranismen (Hefe!) folgten ein Jahr später. Ich fand es faszinierend zu lesen, was die Hoffnungen und Ängste bezüglich Klonens und Biotech allgemein waren und wie weit wir heute vor allem von den Hoffnungen und Erwartungen entfernt sind. Klonen ist längst nicht so einfach wie man Anfang der 90er Jahre dachte und bei Weitem nicht das Allheilmittel gegen jegliche Probleme. Heute weiß die Wissenschaft, dass wir deutlich mehr sind als die Gesamtheit unserer Gene.
Witzig ist auch die Beschreibung der Computertechnik und ersten Netzwerke, immer wieder stolpert man im Text über Programmteile oder gar -codes. Und Internet?? Davon sind wir noch einige Zeit entfernt!

Alles in allem fand ich Jurassic Park extrem amüsant und spannend zu lesen. Crichtons Stil reißt einfach mit und wenn es nicht verfilmt worden wäre, man hätte es einfach tun müssen! Toll ist der Wechsel des Stils zwischen rasant und mitfiebernd in Actionpassagen und kühl, sachlich-beobachtend in den erklärenden Abschnitten, einfach klasse zu lesen.
Die Charaktere sind für diese Art Thriller ganz ordentlich ausgearbeitet und man lernt alle tatsächlich ganz gut kennen, auch die, die recht schnell das Zeitliche segnet.

Fazit: Für mich ist Jurassic Park eine echte Überraschung gewesen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und es hat mich restlos gepackt. Eine absolute Leseempfehlung von mir!

P.S.: So als Gag - Im ersten Drittel des Buches sind DNA-Sequenzen abgedruckt. Tippt die doch mal ein und sucht sie bei BLAST. Eigentlich müsste man ja laut Buch Saurier-DNA finden - lasst euch überraschen! ;)

5 von 5 Pingus






Informationen zum Buch:
Jurassic Park - Michael Crichton
Science fiction Thriller
Ballantine Books
ISBN: 0-345-37077-5
398 Seiten (english version)
Erschienen: 1990

Donnerstag, 25. August 2016

Flammenwüste - Der feuerlose Drache - Endlich erscheint der dritte Band!

Am 9.9. erscheint der Abschlussband der Flammenwüstenreihe von Akram El-Bahay. Er ist einer meiner Lieblingsautoren und schreibt tolle Geschichten mit dem Zauber von 1001 Nacht. Der erste Band "Flammenwüste" und die Prequel "Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt" haben mich komplett in ihren Bann gezogen und waren absolute Highlights für mich. Auch Band 2 habe ich bereits gelesen, durch meine Babypause aber noch nicht rezensiert- es ist aber ebenfalls super!

Also, ihr liebt Highfantasy und findet orientalische Märchen zauberhaft? Dann verpasst auf keinen Fall diese Reihe!
Auf Lovelybooks gibt es demnächst eine Leserunde zu Band 3 "Flammenwüste - Der feuerlose Drache".



Macht mit! 

Eure Claudi



Dienstag, 23. August 2016

Diana Gabaldon - Feuer und Stein - Sorry, überhaupt nicht meins!

Genre: historischer Liebesroman
 
Puhhh, harter Tobak! Ich habe eine Weile mit mir gerungen, überhaupt eine Rezension zu schreiben, da ich ungern schlecht bewerte... Ich hatte so viel Positives gehört und die Fernsehserie hat auch jede Menge Anhänger, also habe ich mich wirklich auf dieses Buch gefreut.

Aber wo soll ich anfangen? Story? Gibt es nicht so wahnsinnig viel: Hübsche und natürlich sehr kluge Frau gerät in Schottland in eine Zeitspalte und findet sich im 18. Jahrhundert wieder. Dort trifft sie auf den (brutalen) Vorfahren ihres Ehemanns und wird von (noch brutaleren) schottischen Rebellen entführt. Und klar, als Erstes fällt ihr nichts Besseres ein als sich direkt in einen dieser Typen zu verlieben.

Dienstag, 16. August 2016

Calpurnias (r)evolutionäre Entdeckungen - ein zauberhafter Roman, nicht nur für Biologen ;)

Genre: Jugendoman

Ende des 19. Jahrhunderts in der texanischen Einöde ist es nicht so leicht, das einzige Mädchen unter mehreren Geschwistern zu sein. Davon kann Calpurnia wirklich ein Lied singen. Ständig von den Brüdern gepiesackt, vom Vater mehr oder weniger ignoriert und von der Mutter mit aller Macht gedrängt, ein anständiges Frauenzimmer und brave Ehefrau zu werden.
Doch das ist so gar nicht das, worauf Calpurnia Lust hat. Sie hat völlig andere Interessen, denn seit sie das Buch von Charles Darwin gelesen hat, versucht sie auch in ihrer Gegend Spuren der Evolution zu entdecken. Dabei findet sie einen unerwarteten Begleiter- den eigenbrödlerischen und griesgrämigen Großvater. Eigentlich kennt Calpurnia ihn gar nicht richtig, gibt er sich bei den Familienessen doch recht schweigsam oder gar bissig.
Doch schon bald merken beide, wie sehr sie die Liebe zur Natur und Wissenschaft verbindet. Eines Tages machen sie eine aufregende Entdeckung, der ihnen einen kleinen Platz in der großen weiten Welt der Wissenschaft schaffen könnte...

Sonntag, 28. Februar 2016

Valley - Tal der Wächter- noch nicht der Stroud wie man ihn kennt!

Genre: Jugend/ Fantasy

Ein Tal, vergessen von der Welt - ein Junge, der mehr sehen will, als ewig die selben Berge und mehr hören möchte als die ewig gleichen Geschichten und ein Mädchen, dass so ganz anders ist als alle anderen...

Hal ist der jüngste Sohn aus Svens Haus und schon deswegen hat er es nicht so leicht in der Familie. Dazu kommt, dass er es einfach satt hat, die ewig gleichen Geschichten über die Heldentaten seiner Vorfahren zu hören und wie viel schlauer, besser und reicher doch seine Familie im Vergleich zu den zwölf anderen Familien im Tal ist.
Er will mehr von der Welt sehen! Doch es ist verboten, das Tal zu verlassen. Niemand, der es je gewagt hat, ist zurückgekehrt! Etwas Grauenvolles lauert an den Grenzen und hindert die Bewohner des Tals über die Berge zu gehen...
Auf einem Fest der zwölf Häuser lernt Hal die ungewöhnliche und wilde Aud kennen. Auch sie möchte einfach nur verschwinden und hat ebenso wie Hal die Geschichten der Vorfahren einfach nur noch satt. Und -oh Wunder- in ihrer Familie klingen die Heldentaten plötzlich so ganz anders und auch der wichtigste Held ist nicht mehr Sven, sondern angeblich jemand ganz anderes...
Doch noch bevor die Beiden ihre Flucht antreten können, passiert etwas Furchtbares und Hal muss sich beweisen, denn plötzlich steht viel mehr als ihre Neugier und ihr Fluchtplan auf dem Spiel...

Donnerstag, 11. Februar 2016

Harry Potter and the cursed child - es kommt tatsächlich ein 8. Band!

Was für eine Nachricht!!

Eigentlich war ja die Reihe um Harry Potter und seine Freunde ziemlich abgeschlossen und J.K. Rowling hat nur wenig Platz für Spekulationen gelassen (obwohl... ich erinnere mich da an einen Jungen, der sehr zurückhaltend war und mir irgendwie suspekt beim Lesen....).



Nun sollte "Harry Potter and the cursed child" eigentlich nur als Theaterstück dieses Jahr zu sehen sein. Doch die Fans haben nicht locker gelassen und so wird es nun doch noch ein Buch geben!

Worum geht es?
19 Jahre nach dem Fall Voldemorts arbeitet Harry im Ministerium für Magie und ist nicht nur überarbeitet, sondern auch Ehemann und Vater dreier Kinder. 
Harry kämpft immer noch mit seiner Vergangenheit, die ihn doch immer wieder einholt. Doch schlimmer noch ist es für seinen jüngesten Sohn Albus: Er leidet unter der Last seines Erbes, sein Name aber auch der seines Vaters setzen ihn ziemlich unter Druck...
Doch dann passiert etwas Furchtbares: die Vergangenheit und die Gegenwart vermischen sich und Vater und Sohn müssen der Wahrheit ins Auge blicken - manchmal erscheint die Dunkelheit dort wo man sie am Wenigsten erwartet.

Ab 31.7.2016 wird es bei amazon.com erhältlich sein und eine ISBN-Nummer gibt es auch schon! Klick hier

Was sagt ihr dazu? Ich bin noch ziemlich zwiegespalten.... Ich liebe liebe liebe die Bücher und habe sie gefühlt 100mal gelesen (außer den letzten, den tatsächlich nur 2x), aber ob da eine neue Geschichte dran anknüpfen kann?? Oder wird es einfach nur "more of the same"?

Wir werden es sehen, denn es steht natürlich absolut AUßER Frage, dass dieses Buch bei mir einziehen wird!!