Mittwoch, 31. August 2016

[Rezension] - Jurassic Park - dieses Buch sollte man gelesen haben!

Genre: Wissenschaftsthriller

Inhalt:
Endlich wird ein großer Traum vieler kleiner (und großer) Jungs wahr: Man kann nicht nur erfolgreich klonen, nein, viel viel aufregender: man kann Dinosaurier klonen! Die Firma InGen hat diese unglaubliche Technik in nur wenigen Jahren intensiver Forschung entwickelt und nun soll daraus Kapital geschlagen werden. Der Jurassic Park soll bald seine Pforten öffnen und ein Zoo der ganz besondern Art werden... Zuvor müssen Sicherheitsbedenken ausgräumt werden, denn die Geldgeber sind nervös, doch statt des erhofften Triumphzuges für InGen geht etwas mächtig schief...

Meine Meinung:
Jurassic Park als Film kennen bestimmt sehr viele, gerade erst kam ein vierter Teil in die Kinos. Doch das Originalbuch von Michael Crichton? Hand aufs Herz, wie viele haben es gelesen? Für mich war das Buch eine echte Offenbarung. Ich bin Molekularbiologin und fand es unheimlich spannend, über "meine" Wissenschaft von vor knapp 30 Jahren zu lesen (Das Buch erschien 1990).
Die Biotechnologie und Molekularbiologie steckte noch in den Kinderschuhen, Sequenzierung ganzer Genome gab es noch nicht- erst 1995 wird das gesamte Genom eines Bakteriums entschlüsselt, "komplexere" Oranismen (Hefe!) folgten ein Jahr später. Ich fand es faszinierend zu lesen, was die Hoffnungen und Ängste bezüglich Klonens und Biotech allgemein waren und wie weit wir heute vor allem von den Hoffnungen und Erwartungen entfernt sind. Klonen ist längst nicht so einfach wie man Anfang der 90er Jahre dachte und bei Weitem nicht das Allheilmittel gegen jegliche Probleme. Heute weiß die Wissenschaft, dass wir deutlich mehr sind als die Gesamtheit unserer Gene.
Witzig ist auch die Beschreibung der Computertechnik und ersten Netzwerke, immer wieder stolpert man im Text über Programmteile oder gar -codes. Und Internet?? Davon sind wir noch einige Zeit entfernt!

Alles in allem fand ich Jurassic Park extrem amüsant und spannend zu lesen. Crichtons Stil reißt einfach mit und wenn es nicht verfilmt worden wäre, man hätte es einfach tun müssen! Toll ist der Wechsel des Stils zwischen rasant und mitfiebernd in Actionpassagen und kühl, sachlich-beobachtend in den erklärenden Abschnitten, einfach klasse zu lesen.
Die Charaktere sind für diese Art Thriller ganz ordentlich ausgearbeitet und man lernt alle tatsächlich ganz gut kennen, auch die, die recht schnell das Zeitliche segnet.

Fazit: Für mich ist Jurassic Park eine echte Überraschung gewesen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und es hat mich restlos gepackt. Eine absolute Leseempfehlung von mir!

P.S.: So als Gag - Im ersten Drittel des Buches sind DNA-Sequenzen abgedruckt. Tippt die doch mal ein und sucht sie bei BLAST. Eigentlich müsste man ja laut Buch Saurier-DNA finden - lasst euch überraschen! ;)

5 von 5 Pingus






Informationen zum Buch:
Jurassic Park - Michael Crichton
Science fiction Thriller
Ballantine Books
ISBN: 0-345-37077-5
398 Seiten (english version)
Erschienen: 1990

Donnerstag, 25. August 2016

Flammenwüste - Der feuerlose Drache - Endlich erscheint der dritte Band!

Am 9.9. erscheint der Abschlussband der Flammenwüstenreihe von Akram El-Bahay. Er ist einer meiner Lieblingsautoren und schreibt tolle Geschichten mit dem Zauber von 1001 Nacht. Der erste Band "Flammenwüste" und die Prequel "Flammenwüste - Das Geheimnis der goldenen Stadt" haben mich komplett in ihren Bann gezogen und waren absolute Highlights für mich. Auch Band 2 habe ich bereits gelesen, durch meine Babypause aber noch nicht rezensiert- es ist aber ebenfalls super!

Also, ihr liebt Highfantasy und findet orientalische Märchen zauberhaft? Dann verpasst auf keinen Fall diese Reihe!
Auf Lovelybooks gibt es demnächst eine Leserunde zu Band 3 "Flammenwüste - Der feuerlose Drache".



Macht mit! 

Eure Claudi



Dienstag, 23. August 2016

Diana Gabaldon - Feuer und Stein - Sorry, überhaupt nicht meins!

Genre: historischer Liebesroman
 
Puhhh, harter Tobak! Ich habe eine Weile mit mir gerungen, überhaupt eine Rezension zu schreiben, da ich ungern schlecht bewerte... Ich hatte so viel Positives gehört und die Fernsehserie hat auch jede Menge Anhänger, also habe ich mich wirklich auf dieses Buch gefreut.

Aber wo soll ich anfangen? Story? Gibt es nicht so wahnsinnig viel: Hübsche und natürlich sehr kluge Frau gerät in Schottland in eine Zeitspalte und findet sich im 18. Jahrhundert wieder. Dort trifft sie auf den (brutalen) Vorfahren ihres Ehemanns und wird von (noch brutaleren) schottischen Rebellen entführt. Und klar, als Erstes fällt ihr nichts Besseres ein als sich direkt in einen dieser Typen zu verlieben.

Dienstag, 16. August 2016

Calpurnias (r)evolutionäre Entdeckungen - ein zauberhafter Roman, nicht nur für Biologen ;)

Genre: Jugendoman

Ende des 19. Jahrhunderts in der texanischen Einöde ist es nicht so leicht, das einzige Mädchen unter mehreren Geschwistern zu sein. Davon kann Calpurnia wirklich ein Lied singen. Ständig von den Brüdern gepiesackt, vom Vater mehr oder weniger ignoriert und von der Mutter mit aller Macht gedrängt, ein anständiges Frauenzimmer und brave Ehefrau zu werden.
Doch das ist so gar nicht das, worauf Calpurnia Lust hat. Sie hat völlig andere Interessen, denn seit sie das Buch von Charles Darwin gelesen hat, versucht sie auch in ihrer Gegend Spuren der Evolution zu entdecken. Dabei findet sie einen unerwarteten Begleiter- den eigenbrödlerischen und griesgrämigen Großvater. Eigentlich kennt Calpurnia ihn gar nicht richtig, gibt er sich bei den Familienessen doch recht schweigsam oder gar bissig.
Doch schon bald merken beide, wie sehr sie die Liebe zur Natur und Wissenschaft verbindet. Eines Tages machen sie eine aufregende Entdeckung, der ihnen einen kleinen Platz in der großen weiten Welt der Wissenschaft schaffen könnte...